»   Acoustical Mountain 12
»   Amman Hanery 12
»   Andrina 12
»   Bellamy Brothers 12
»   Bellamy Brothers 12 Presse
»   Blue Monday 0312
»   Blue Monday 0412
»   Blue Monday 0512
»   Blue Monday 1212
»   Blues Caravan 12
»   Bluesaholics 12
»   Bluesaholics 12-1
»   Bluesaholics 12-2
»   Bo Levi und Gruber Helmuth 12
»   Boswil 12 Teil 1
»   Boswil 12 Teil 2
»   Boswil 12 Teil 3
»   Climax Blues Band 12
»   Crucified Barbara 12
»   DND Acoustic Trio 12
»   DND Acoustic Trio 12-2
»   Davina and the Vagabonds 12
»   Dee Buddy 12
»   Dr. Feelgood 12
»   Egert Andy 12
»   Fankhauser Philipp 12
»   Glaibasler Blues 12
»   Hart Beth 12
»   Jordans Drive 12
»   Mr. and Mrs. Baby 12
»   Myron 12
»   Nadscha Acoustic Band 12
»   Papagallo und Gollo 12
»   Pretty Things, The 12
»   Rippstein Sandra u. Hofer Polo 12
»   Rock Circus 12
»   Rock Circus Bern 12
»   Rossinelli Anna 12
»   Sardinas Eric 12
»   Savoy Brown 12
»   Sayce Philip 12
»   Sir Oliver Mally 12
»   Slaedu 12
»   Slaedu 12-2
»   Slaedu 12-3
»   Trout Walter 12
»   Voodoo Chile 12


Konzerte 12 - Fankhauser Philipp 12 www.selmi.ch
Philipp Fankhauser Freitag 16.11.2012 im Moonwalker Aarburg Im 2012 feiert Philipp Fankhauser sein 25 jähriges Bühnenjubiläum! Grund genug seinem bisherigen Schaffen auf den Kern zu kommen. Die "25 Years - The Collection" Tour präsentiert verloren geglaubte Schätze aus den Anfangszeiten, Songs aus seinen Jahren in den USA, Klassiker und Hits ebenso wie Philipp’s persönliche Favoriten aus dem letzten Vierteljahrhundert. Zusammen mit seinen langjährigen Musikerfreunden Tosho Yakkatokuo (seit 23 Jahren am Schlagzeug), Marco Jencarelli (seit 19 Jahren an der Gitarre), Hendrix Ackle (seit 8 Jahren an der Hammond B3/Piano) und Angus Thomas (seit 4 Jahren am Bass) lädt der erfolgreichste Bluesmusiker der Schweiz zu einer Reise "down memory lane" ein. 25 Jahre Philipp Fankhauser 1987 gründete er die Checkerboard Blues Band mit denen er in der ganzen Schweiz auftrat. Die Bekanntschaft mit der US-amerikanischen Bluessängerin Margie Evans führte 1989 zu einem gemeinsamen Album, Blues for the lady. Margie Evans verhalf Fankhauser und seiner Checkerboard Blues Band auch an grössere Auftritte zu kommen. In der Folge gab Fankhauser mit seiner Band Konzerte am Amsterdam Blues Festival, am Sanremo Blues Festival, im Zürcher Volkshaus und weitere 120 Clubkonzerte. Zwischen 1991 und 1993 veröffentlichten Fankhauser, der damals auch Produzent war, und die Checkerboard Blues Band drei weitere Alben und traten an unzähligen Konzerten auf. Auf Einladung von Johnny Copeland ging Fankhauser 1994 mit ihm als Gastsänger einen Monat lang auf US-Tour. 1995 nahm Fankhauser in Los Angeles unter der Leitung von Produzent Dennis Walker und mit The Memphis Horns sein erstes Soloalbum auf. Weitere zwei Alben folgten 1996 und 1997. In dieser Zeit war Fankhauser auch verschiedentlich auf Konzerttour und ging 1998 mit der Original-Checkerboard Blues Band ins Studio, um für ein neues Album ein paar Aufnahmen zu machen. Anfang 2000 erschien das Album Welcome to the real world mit der Checkerboard Blues Band. Zwischen Februar und April 2000 ging die Checkerboard Blues Band ein letztes Mal auf Konzerttour durch die Schweiz. In der Folge bildete Fankhauser mit Funkhouseblues und der Philipp Fankhauser Blues Band zwei unabhängige, eigenständige Formationen, die so ein breiteres musikalisches Spektrum ermöglichten. Mit ihnen trat Fankhauser an verschiedenen Konzerten auf und veröffentlichte mit der Philipp Fankhauser Blues Band 2003 das Live Album Life's so Damn' Cool. Dieses entstand anlässlich ihres Auftrittes am Piazza Blues Festival in Bellinzona. In der Folge veröffentlichte Fankhauser drei weitere Alben und war in den USA, in Europa und in der Schweiz auf Konzerttournee.