»   16 Strings 10
»   Allison Bernard 10
»   Anderson Miller 10
»   BB und G 10 T1
»   BB und G 10 T2
»   BB und G 10 T3
»   BB und G 10 T4
»   Big Brother and the H. C. 10
»   Bluesaholics Mooni 10
»   Bluesaholics Sponsor 10
»   Bluescaravan 10
»   Caramelka 10
»   China 10
»   China Floss 10
»   Delon France 10
»   Dr. Feelgood 10
»   Egert Andy 10
»   Glass Tower 10
»   Glass Tower 10-10
»   Hang Loose 10
»   Hofer Polo 10
»   Huttwil 10
»   Jetty Road 10
»   Johara 10
»   Little Freddie King 10
»   Lucas 10
»   MacBeth Pam 10
»   McKee Andy 10
»   Meena BC 10
»   Montoya Coco BC 10
»   Moondog Show 10
»   Mueller Heinrich 10
»   Musselwhite Charlie 10
»   Neal Kenny 10
»   Nine Below Zero 10
»   Old Spice Band 10
»   Pegasus 10
»   Redwood 10
»   Rotta Rudy 10
»   S Aida Shakura BC 10
»   Sardinas Eric 10
»   Sas Julian 10
»   Shades Of Purple 10
»   Shades Of Purple 10-2
»   Shakra 10
»   Shane 10
»   Stevens T. M. 10
»   Sugar Hill Gang 10
»   Ten Years After 10
»   Trower Robin 10
»   Tschanz Christian 10
»   Uriah Heep 10
»   Vonne Patricia 10
»   Wishborn Ash 10


Konzerte 10 - Trower Robin 10 www.selmi.ch
Robin Trower (UK) Dienstag 12.10.2010 im Moonwalker in Aarburg - Robin Trower, "The white Hendrix" mit seinem unverkennbaren flüssigen und kraftvollen Gitarrenspiel ist einer der bekanntesten Gitarristen der Rock Geschichte! - Gitarren-Legende Robin Trower kann bereits auf eine beachtliche Karriere von über 4 Jahrzehnten zurückblicken. Er gehört zu den wohl bekanntesten Gitarristen der Rock Geschichte. Robin Trower verbrachte die frühen 60er Jahre in verschiedenen Londoner Formationen. 1967 gelang Trower dann der Durchbruch mit seinem Einstieg bei PROCOL HARUM. Er war fortan festes Mitglied der Band bis 1972. Nach seinem Ausstieg bei PROCOL HARUM begann Trower eine Solokarriere, die ihm seinen legendären Ruf als Rock-Gitarrist einbrachte. Seine flüssige und kraftvolle Art des Gitarrenspiels ist einmalig und sein Markenzeichen. 1973 veröffentlichte er schliesslich sein Solo Album, "Twice Removed From Yesterday". Die Platte weckte nicht das erhoffte Aufsehen in den US Album Charts. Sein zweites Album allerdings, "Bridges of Sighs", schoss in den US Top Ten mit 1,5 Millionen verkauften Exemplaren bis auf Platz 7, und noch heute verkauft sich die Platte jährlich über 15.000 mal in der ganzen Welt. All seine frühen Alben verbindet sein harter, explosiver Stil und sein Erkennungszeichen - das "soft psychodelia" - , die dazu beitrugen, dass Robin Trower als ein Power-Trio der Extraklasse den Fans des Rocks für immer im Gedächtnis bleiben wird! Kein Wunder sagt man Trower nach, der "white Hendrix" zu sein, was in seinem "bluesy-psychedelic" Gitarrenstil begründet ist, der stark an Hendrix erinnert. Wenngleich "Bridges of Sighs" Trower’s bekannteste Solo-Veröffentlichung war, verlor seine Karriere in den nachfolgenden Jahren kaum an Steigung. Mitte der 70er Jahre wurde Trower mit Alben wie "For Earth Below" (1975), "Robin Trower Live" (1976), "Long Misty Days" (1976) und "City Dreams" (1977) zum Arena-Act. Weitere Aufnahmen folgten in den 80er Jahren, sowie eine kurze Zusammenarbeit mit ex-Cream Bassist und Sänger Jack Bruce, aus der Platten wie "B.L.T." (1981) und "Truce" (1982) hervorgingen. In den frühern 90er Jahren kehrte Trower für eine kurze Reunion zu PROCOL HARUM zurück ("Prodigal Stranger" 1991), und er unterstützte Roxy Sänger Brian Ferry auf einigen Aufnahmen, ausserdem tourte Trower in den 90er Jahren ohne ein Zeichen von Müdigkeit mit seinem Power-Trio durch die USA.